Sie sind hier

Kundenbedürfnisse und Markttrends

Produkte 

Als zuverlässiger Partner für die Entwicklung und Produktion innovativer NVH-Lösungen schaffen wir kontinuierlich technologische Meilensteine entlang von Markttrends und Kundenanforderungen. 

Globale Lösungen, Kraftstoffeffizienz sowie Gewichts- und Platzeinsparungen sind nur einige Schlagworte in unserer Branche. Doch die Automobilindustrie ist schnelllebig: Megatrends wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung stellen für die gesamte Automobilindustrie enorme Chancen aber auch Herausforderungen dar.

Neben der technischen Umsetzung haben die Veränderungen insbesondere Einfluss auf den Komfort und das Wohlbefinden aller Passagiere. Für diese Markttrends fragen sowohl etablierte als auch aufstrebende Automobilhersteller nach neuen NVH-Lösungsansätze und stellen neue Anforderungen an Komfort, Sicherheit, Effizienz und Langlebigkeit, um auch in der elektrifizierten und autonomen Zukunft komfortabel, entspannt und sicher anzukommen.

Wir von Vibracoustic sind in der Lage, uns ständig an neue Marktveränderungen anzupassen und stets intelligente Lösungen für die Bedürfnisse unserer Kunden anzubieten. Unser Team aus erfahrenen Ingenieuren entwickelt kundenspezifische Lösungen, um Mobilität komfortabler zu machen und hilft so unseren Kunden, ihre Ziele zu erreichen — heute und in Zukunft.


Gewichtsersparnis

Maximale Kraftstoffeffizienz ist das wichtigste Ziel für die Automobilindustrie. Ein Schlüssel dazu ist konsequenter Leichtbau. Seit langem arbeiten die Ingenieure von Vibracoustic an Themen wie Bauteiloptimierung oder Materialsubstitution. Thermoplastischen Kunststoffen kommt dabei eine besondere Rolle zu. Wir setzen diese bereits in zahlreichen Motor- und Fahrwerklagern ein.

Thermoplastische Kunststoffe


Kompaktere Designs

Der Platz unter der Motorhaube und im Fahrwerk wird immer weniger. Mit innovativen Bauteildesigns wie dem Kreuzlagenbalg oder Tilgerlösungen, die vorhandene Bauteile als Masse nutzen sparen wir an der richtigen Stelle. Ob neue Materialen oder Konstruktionen. Maximaler Komfort und Performance bei minimalem Bauraum ist die Vorgabe für all unsere Entwicklungen. 

Kreuzlagenbalg


Kosten

Kosteneinsparung durch mehr Komfort ist simpel: Durch Bauteiloptimierung und Funktionsintegrationen sparen unsere Kunden nicht nur Gewicht sondern auch bares Geld. Ein Beispiel ist Active Vibration Control. Mit dieser aktiven Lösung können unsere Kunden beispielsweise auf teure und schwere Ausgleichswellen verzichten.

Active Vibration Control


Elektromobilität

Elektrofahrzeuge sind zwar leiser, aber erzeugen auch Vibrationen in einem für Menschen unangenehmeren Frequenzbereich durch ihren Antrieb. Ein Beispiel: Verbrennungsmotoren erzeugen Schwingungen zwischen 20 und 400 Hertz, Elektromotoren von 10.000 Hertz und mehr. 

Gleichzeitig drängen sich bislang ungehörte Geräusche in den Vordergrund: Abroll- und Windgeräusche oder bislang überhaupt nicht registrierte Lärmquellen wie der Kompressor der Klimaanlage.

Hier ist der Einsatz neuer, speziell auf die Anforderungen elektrisch angetriebener Fahrzeuge hin entwickelter Schwingungstechnik gefragt. Daraus leiten sich teils völlig andere Dämpfungseigenschaften der eingesetzten Produkte ab. Neu entwickelte Lösungen werden dann den gleichen oder sogar höheren Komfort bieten wie heutige Fahrzeuge. Bereits jetzt adressieren zum Beispiel extrem robuste Fahrwerklager oder innovative Luftfedersysteme von Vibracoustic diese neuen Herausforderungen. 


Autonomes Fahren

Die Passagiere nutzen die Zeit sinnvoll und lesen Zeitung oder arbeiten. Genau hier liegt aber eine der ganz großen Herausforderungen für das autonome Fahren, denn die Zeit kann nur sinnvoll genutzt werden, wenn man nicht gegen Unwohlsein ankämpfen muss. Dabei können die Systeme noch so vernetzt, die Sicherheitstechnik noch so ausgefeilt sein, autonomes Fahren wird nur dann akzeptiert werden, wenn sich die Passagiere während der Fahrt auch wohlfühlen. Hier kann die Schwingungstechnik einen entscheidenden Beitrag leisten. 

In einer Übergangszeit muss sie zwei sehr unterschiedliche Szenarien berücksichtigen: Einmal die klassische, auf den Fahrer zentrierte Fahrwerksabstimmung. Sie definiert die Dynamikeigenschaften und das kaufentscheidende Fahrgefühl. Aber sobald das Fahrzeug in den autonomen Betrieb schaltet, muss sich diese Abstimmung komplett verändern. Störende Geräusch werden gedämpft, Vibrationen und Stöße verringert. Dieser Komfortmodus stellt passive Mitfahrer in den Mittelpunkt. Das ist ein notwendiger Paradigmenwechsel, damit autonomes Fahren überhaupt als angenehm empfunden wird. Bereits heute bieten schaltbare Luftfedersysteme eine Vielzahl von Abstimmungsmöglichkeiten.

Ein weiteres Beispiel sind Entertainment-Angebote wie beispielsweise im Sitz integrierte Monitore. Hier gilt es die Vibrationen mit Hilfe von Sitztilgern auszugleichen, um eine angenehmes und störungsfreies Entertainment-Erlebnis zu gewährleisten.

Verwandte Inhalte


Materialentwicklung

Egal ob Gummi, Silikon oder EPDM, wir haben für jede Anwendung die passende Lösung.

Weiterlesen

Qualitätsmanagement

Qualität ist Trumpf: darum hat Vibracoustic alle relevanten Geschäftsprozesse in einem Managementsystem global standardisiert.

Weiterlesen

Exzellente Produktion

Um Bauteile von hoher Qualität innerhalb möglichst kurzer Zeit herzustellen, bedarf es innovativer Produktionsverfahren.

Weiterlesen