Torsionsschwingungsdämpfer

Schwingungen der Kurbelwelle effektiv bändigen

Um die weltweit ehrgeizigen Ziele bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen zu erreichen, setzen die Automobilhersteller auf „Downsizing“. Gemeint sind kleinere Motoren mit weniger Zylindern, die den fehlenden Hubraum durch gesteigerten Mitteldruck kompensieren. Der erhöhte Druck und die Zündfolge kleiner Motoren führen aber zu starken Schwingungen im Kurbeltrieb. Mit Torsionsschwingungsdämpfern von Vibracoustic werden diese Drehungleichförmigkeiten ausgeglichen und die Schwingungen der Kurbelwelle vom Riementrieb und von den Nebenaggregaten ferngehalten.

Um die Schwingungen der Kurbelwelle zu dämpfen, wird an ihrem freien Ende ein zusätzlicher Torsionsschwinger montiert. Dieser besteht aus einer Gummifeder und einem Schwungring, die auf unterschiedliche Arten verarbeitet werden. Der eingepresste Torsionsschwingungsdämpfer ist eine effektive Lösung auch für hohe Drehmomente. Ein vulkanisierter Dämpfer ist teurer, erfüllt aber hohe Anforderungen an thermische Belastbarkeit, Dämpfung und Rundlauf. Damit bietet Vibracoustic für jede Anwendung die passende NVH-Lösung an.

Besonders effektiv wirken die Dämpfer in Verbindung mit entkoppelten Riemenscheiben, die Schwingungen der Kurbelwelle vom Antrieb der Nebenaggregate fernhalten. Sie eliminieren bei spritsparenden Start-Stopp-Systemen die Folgen eines ständig an- und ausgehenden Motors und ermöglichen durch einen zusätzlichen Freilauf weitere Einsparungen bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.


Alle Produkte Torsionsschwingungsdämpfer

  • Entkoppelte Riemenscheibe – ERS
  • Freilauf-Entkoppelte Riemenscheibe – FERS
  • Vulkanisierter Torsionsschwingungsdämpfer
  • Eingepresster Torsionsschwingungsdämpfer für hohe Drehmomente
  • Kettenraddämpfer