Pkw Produkte | Luftfedern

Schaltbare Dreikammer-Luftfedern

Um den Widerspruch zwischen Komfort und exzellente Fahrdynamik zu lösen, hat Vibracoustic umschaltbare PKW-Luftfedern mit einem Dreikammer-Konzept entwickelt. Durch das Zu- oder Abschalten einzelner Luftkammern über intelligente Steuerungen können die Luftfedern je nach Fahrsituation auf vier verschiedene Steifigkeitsstufen eingestellt werden. Das macht das Fahren komfortabler oder dynamischer und erhöht gleichzeitig die Sicherheit.

Luftfederanwendungen an der Hinterachse oder an beiden Achsen werden für Elektrofahrzeuge immer beliebter. Luftfedern ermöglichen es, die Nivellierung des Fahrzeugs zu steuern. Dies ermöglicht eine optimierte Aerodynamik bei hohen Geschwindigkeiten sowie eine Luftstromführung unter dem Fahrzeug. Letzteres ist besonders wichtig für Elektrofahrzeuge, da es die effiziente passive Kühlung von Batteriepacks ermöglicht, die überwiegend im Fahrzeugboden positioniert sind. Außerdem unterstützen die Luftfedern die Einhaltung einer minimalen Bodenfreiheit, um die Batterien bei schlechten Straßenverhältnissen zu schützen.

Konzept des Dreikammer-Luftfedersystems: Je größer die verfügbare Luftmenge, desto weicher die Federn; je kleiner die Luftmenge, desto straffer die Federn. Vibracoustics schaltbare Luftfedern ermöglichen es, die Steifigkeit der Federn über vier Stufen zu verdoppeln – von sehr weich bis extrem straff.

Dazu steuern Vibracoustic-Schaltventile die Luftvolumenströme und deren Öffnungen müssen ausreichend dimensioniert sein, um die richtige Luftmenge durchlassen zu können. Auch müssen die Schaltzeiten kurz sein, um Veränderungen der Steifigkeit sehr schnell realisieren zu können. Um sicherzustellen, dass Schaltgeräusche für die Fahrgäste nicht hörbar sind, wird eine optimierte Membran verwendet. Diese Funktion ist besonders wichtig für Elektrofahrzeuge, bei denen es keine Verbrennungsgeräusche oder Vibrationen des Motors gibt, die diese Art von Geräuschen überdecken.

Um die so möglichen, neuen Geometrien der Luftfeder, einschließlich der einfachen Erstellung von Luftvolumenkammern, zu realisieren, setzt Vibracoustic ein innovatives Heißgasschweißverfahren für den oberen Luftfedertopf ein. Dies ermöglicht eine effizientere Nutzung des begrenzten Bauraums im Fahrwerkbereich durch die Kombination verschiedener Kunststoff- und Aluminiumteile. Das Ergebnis ist eine Gewichtsreduzierung der oberen Luftfedertopfes um bis zu 30%.

Auch schaltbare Zweikammer-Luftfedersysteme sind möglich. Sie bieten nur zwei verschiedene Steifigkeitsstufen, ermöglichen aber dennoch eine effektive Wankstabilisierung und sind damit ein kostengünstiges System, um den Kundenwünschen nach mehr Komfort und Fahrdynamik in Ober- und Mittelklasse-Fahrzeugen nachzukommen.

Über Luftfedern

Luftfedern halten das Fahrzeug auf einem konstanten Niveau, unabhängig davon, wie schwer es beladen ist. Sie ermöglichen es, das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten abzusenken, um die Aerodynamik und damit die Reichweite zu verbessern. Luftfedern können auch den Luftstrom unter dem Fahrzeug für die passive Batteriekühlung in Elektrofahrzeugen optimieren. Sie schützen die Batterien bei schlechten Straßenverhältnissen und sichern immer eine minimale Bodenfreiheit. Darüber hinaus können umschaltbare Luftfedern verschiedene Steifigkeitsgrade darstellen, die einen schnellen Übergang zwischen einer straffen Federung für ein sicheres Fahrverhalten und einer komfortableren Einstellung für lange Reisen ermöglichen.

mehr



Vibracoustic liefert Luftfedern für mehr als die Hälfte aller PKW mit Luftfedersystemen und ist damit einer der weltweit führenden Luftfederhersteller.

Unsere Produkte und Technologien können einzeln oder als Einheit mit dem Stoßdämpfer geliefert werden. Das Vibracoustic-Portfolio reicht von Vorder- und Hinterachsluftfedern bis zu schaltbaren Mehrkammer-Luftfedern. Unser umfassendes Luftfeder-Know-how macht uns zu einem zuverlässigen und vertrauenswürdigen Komponenten- und Modullieferanten für Luftfederanwendungen aller Art.

Das Schlüsselelement bei PKW-Luftfedern sind die Gummibälge. Diese bestimmen im Wesentlichen die Komfort- und Lebensdauereigenschaften. Vibracoustic bietet drei verschiedene Arten von Bälgen an, die sich in der Struktur ihrer eingearbeiteten Verstärkungsfäden unterscheiden: Axial-, Kreuzlagen- und ZAX-Bälge.

Im Axialbalg laufen die im Elastomer eingearbeiteten Fasern axial zur Ablenkungsrichtung. Der Kreuzlagenbalg besteht aus zwei Schichten von Verstärkungselementen, die in einem Winkel zueinander angeordnet sind. Im Gegensatz zu einem Gewebe sind diese Elemente nicht miteinander verbunden. Der Kreuzlagenaxialbalg oder ZAX-Balg kombiniert die hohe Torsionsentkopplung eines Axialbalgs mit der Formstabilität eines Kreuzlagenbalgs.