Südafrikanisches Joint Venture

Weinheim, 26. Oktober 2012 | TrelleborgVibracoustic bildet in Südafrika ein Mehrheits-JV für die Lieferung von Fahrwerks- und Aufhängungsbuchsen.




TrelleborgVibracoustic (TBVC) ist ein mehrheitlich im Besitz der Ikhwezi Investment Holding in East London (RSA) befindliches Joint Venture eingegangen, um vor Ort Fahrwerksbuchsen für Fahrzeuge der Mercedes-Benz C- und E-Klasse herzustellen und Südafrikas führenden Lieferanten von Fahrzeugaufhängungssystemen, Foxtec-Ikhwezi, zu unterstützen. Das Unternehmen wird unter dem Namen TrelleborgVibracoustic-Ikhwezi firmieren.

TBVC liefert derzeit mehrere Aufhängungshalterungen für die C- und E-Klasse und wurde kürzlich für die nächste Generation der C-Klasse nominiert, die 2014 die Produktion aufnehmen soll. Die Fahrzeuge werden in Mercedes-Benz Werken weltweit sowie vor Ort in East London montiert.

Foxtec-Ikhwezi, ein Joint Venture zwischen Ikhwezi und dem in Deutschland ansässigen Unternehmen Otto Fuchs, hat seinen Sitz ebenfalls im Osten Londons und ist ein langjähriger Hersteller von Verbindungsarmen für das globale Mercedes-Benz Netzwerk von Montagewerken.

„Wir beliefern Südafrika derzeit von unseren europäischen Standorten aus. Im Einklang mit unserer Konzernstrategie der globalen Unterstützung und lokalen Versorgung bot dieser New Business Award eine ausgezeichnete Gelegenheit, nach einer dauerhafteren Lösung in der Region zu suchen“, sagt Axel Wersel, BA President für Chassis. „Darüber hinaus bietet uns das neue Joint Venture eine starke Präsenz in Südafrika, einem Automobilmarkt, der in den nächsten vier Jahren deutlich wachsen wird“, ergänzt Wersel.

TBVC investiert zusammen mit seinem lokalen Partner Ikhwezi rund 3,4 Millionen Euro in die neue Anlage. Das Werk umfasst eine Fläche von 4000 m2 und soll 2013 die Produktion aufnehmen. Sie wird zunächst 21 Mitarbeiter beschäftigen und bei Erreichen von Spitzenvolumina auf rund 55 Mitarbeiter anwachsen. Ikhwezi hat einen Anteil von 30% und wird Unterstützungsleistungen wie Personalbeschaffung, Finanzen und IT-Management anbieten. TrelleborgVibracoustic wird die volle Verantwortung für das Produktdesign und die Herstellung übernehmen.

Ikhwezi Investment Holdings ist in Privatbesitz und in Südafrika als „Black Empowered Company“ gelistet. Die Gruppe konzentriert sich auf strategische Allianzen mit internationalen Partnern, um den Transfer von Fähigkeiten und Technologien an lokale Interessengruppen zu erleichtern und so das Wirtschaftswachstum in Südafrika zu fördern. Für weitere Informationen besuchen Sie www.ikhwezi.co.za.

TrelleborgVibracoustic ist der weltweite Markt- und Technologieführer für schwingungstechnische Lösungen in der globalen Pkw- und Nutzfahrzeugindustrie. Das im Juli 2012 als Joint Venture zwischen Freudenberg und Trelleborg gegründete Unternehmen erzielte 2011 einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Über 8.000 Mitarbeiter an 38 Standorten produzieren Produkte und liefern Lösungen für alle Anwendungen der Automobil-Vibrationstechnik. Für weitere Informationen besuchen Sie www.tbvc.com.


Presskit

 Download (ZIP)