Effizienzlösungen für Emissionen, Gewicht und Bauraumbedarf

Kraftstoffverbrauch reduzieren, die Reichweite eines Elektrofahrzeugs erhöhen oder bei der Entwicklung eines Pkw oder Lkw Gewicht und Platz sparen: Die Anforderungen zur Effizienzsteigerung sind in der Automobilindustrie allgegenwärtig. Wir entwickeln NVH-Lösungen, die diese Effizienzaspekte berücksichtigen. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Ziele zu erreichen, ohne dabei auf Komfort und Fahrdynamik zu verzichten.

Emissionseffizienz

Die effiziente Integration von Nebenaggregaten in den Riementrieb von Verbrennungsmotoren ist eine effiziente Methode, um CO2 und Verbrauchswerte, um bis zu einem Prozent zu reduzieren. Eine niedrige Riemenspannung kann zu erheblichen Effizienzsteigerungen führen, da die Reibungsverluste im Riementrieb reduziert werden. Dies birgt jedoch die Gefahr eines Durchhängens des Riemens, die um jeden Preis verhindert werden muss. Dafür haben wir eine entkoppelte Riemenscheibe mit Freilauf entwickelt, die das Durchhängen und Flattern des Riemens verhindert und so eine gleichmäßige Riemenspannung in jeder Fahrsituation gewährleistet.

Varianten des Systems können sowohl für Benzin- und Dieselmotoren als auch für Hybridantriebe eingesetzt werden. Dies kann die Effizienz von Elektrofahrzeugen weiter verbessern.

Dr. Jörg Böcking, CTO in der Vibracoustic AG

Gewichtseffizienz

Während Lösungen wie die entkoppelte Riemenscheibe mit Freilauf direkten Einfluss auf den Motorlauf und dessen Wirkungsgrad haben, haben Gewichtseinsparungen einen indirekten, aber dennoch wichtigen Einfluss auf die Gesamteffizienz des Fahrzeugs.

Neue starre und widerstandsfähige Thermoplaste ermöglichen es, innovative Leichtbau-NVH-Lösungen zu realisieren, ohne Kompromisse bei Leistung und Haltbarkeit einzugehen. Wurden in der Vergangenheit vor allem Gehäuse aus Kunststoff eingesetzt, die keiner hohen Last und Spannung ausgesetzt waren, sind nun Leichtbau-Lösungen für alle Arten von Hochlast- und Hochspannungsanwendungen wie Motorlager, Stützlager oder Luftfedern möglich. In diesen Anwendungsbereichen können Gewichtseinsparungen von bis zu 50% im Vergleich zu herkömmlichen Stahlvarianten erreicht werden.

Federbeinstützlager aus Kunststoff

Wir entwickeln thermoplastische Produkte, um bedarfsgerechte Gewichtseinsparungen zu realisieren. Unsere einzigartige NVH- und Materialkompetenz in Verbindung mit unserem Verständnis für das gesamte Fahrzeugsystem macht uns zu einem starken Entwicklungspartner für unsere Kunden.

Dr. Jörg Böcking, CTO in der Vibracoustic AG

Bauraumeffizienz

Die Anforderungen der Kunden an zusätzliche Komfort-, Sicherheits- und Unterhaltungseinrichtungen steigen ständig. Neue Komponenten für elektrifizierte oder elektrische Antriebe benötigen zusätzlichen Platz in modernen Autos. Dieser Trend führt zu einer verstärkten Platzknappheit bei der Entwicklung und Konstruktion moderner Fahrzeuge.

Kompromisse bei Fahrkomfort und NVH-Leistung sind für uns keine Option. Wir sind stets bestrebt, intelligente und innovative Lösungen zu finden, um alle Kundenanforderungen auf engem Raum zu erfüllen.

Dr. Jörg Böcking, CTO in der Vibracoustic AG

Entkopplungslösungen für den Antriebsstrang

Unsere fadenarmierte Gummigelenkscheibe NRG-Disc ist kleiner und leichter als vergleichbare Hardy-Scheiben und bietet gleichzeitig eine höhere Leistung bei der Minimierung von Drehschwingungen und sogar eine höhere Lebensdauer.

Das kompakte Tube-in-Tube-System geht noch einen Schritt weiter und verwendet eine gestreckte Rohrform um die Antriebswelle herum, die sich hervorragend für alternative Antriebe wie beispielsweise Hybride eignet und bietet Herstellern so eine platzsparende Alternative zur flexiblen Gummigelenkscheibe.

Luftfederungen bieten viele Vorteile in Bezug auf mehr Komfort und zusätzliche Funktionalitäten. Allerdings müssen sich die Pkw-Hersteller mit immer komplexeren Herausforderungen in Bezug auf den verfügbaren Bauraum auseinandersetzen. Vibracoustic bietet eine neue Technologie, die mit einem starren, aber hochporösen Aktivkohleblock, der in das Luftvolumen in der Luftfederkammer integriert ist, die gleiche Leistung bei weniger Bauraum bietet. Die zahlreichen, feinporigen Öffnungen im Block erhöhen das effektive Luftvolumen in der Luftfeder. Das zusätzliche Volumen kann je nach Druck in der Luftfeder mehr als 20 Prozent betragen, jedoch ohne zusätzlichen Platzbedarf.

Aktivkohle für die Anwendung in Luftfedern

Ein höheres Luftvolumen bedeutet eine geringere Federrate, so dass die Feder weicher und komfortabler gestalten werden kann. Die Zugabe von Aktivkohle in eine Luftfeder ermöglicht es den Entwicklern, bei gleichem Bauraum einen höheren Komfort zu realisieren. Das ist besonders hilfreich für hochwertige Premium-Fahrzeuge, bei denen die Komfortansprüche ständig steigen. Die zweite Möglichkeit besteht darin, den Bauraum der Luftfeder zu reduzieren und gleichzeitig die gleichen Leistungsmerkmale zu erreichen. So können Entwickler von Luftfedern völlig neuartige Konstruktionen zu realisieren. Insgesamt hat der Einsatz von Aktivkohle je nach Ausführung Vorteile in Bezug auf Gewicht, Handling, Bauraum und Kosten.